Schlagwörter

,

Wen wirst du mir geben, der der Zeit irgendeinen Wert gibt, der den Tag schätzt, der begreift, dass er jeden Tag stirbt? Denn darin täuschen wir uns, dass wir den Tod in weiter Ferne wähnen: Ein großer Teil von ihm ist schon vorbeigegangen; Was auch immer an Lebenszeit vorbei ist, hält der Tod. Mach also, mein Lusilius, das, was du schreibst, was du tust, halte alle Stunden fest; So wird es geschehen, dass du weniger vom morgigen Tag abhängst, wenn du den heutigen in die Hand nimmst. Während das Leben verschoben wird, geht es vorbei.

Seneca, Epistulae Moralis 1.2

Advertisements