Schlagwörter

, , , , ,

Noah und Echo: Liebe kennt keine Grenzen – Katie McGarry

Leicht zu lesen, fesselnd und voller Herz

Noah-und-Echo--Liebe-kennt-keine-Grenzen-9783789142727_xxl Inhalt:
Echo ist ein freundliches Mädchen mit einem Autoritätskomplex. Noah pfeift auf Autoritäten und würde für seine zwei Brüder alles tun. Was die beiden verbindet? Von den unterschiedlichsten Narben gezeichnet, müssen beide zur neuen Schulpsychologin. Beide wünschen sich nur eins: Zurück zur Normalität.

Meinung:


Schon wieder eine Liebesgeschichte? Muss das echt sein?, dachte ich mir. Und dann schlug ich die ersten Seiten auf und es war um mich geschehen.“


Mein Vater ist ein Kontrollfreak, meine Stiefmutter hasse ich, mein Bruder ist tot und meine Mutter … hat Probleme. Was glauben Sie wohl wie es mir geht?“, hätte Echo am liebsten der neuen Schulpsychologin geantwortet, als sie sie das erste mal traf. Nach diesem Satz war klar: Das Buch ist lesenswert und die nachfolgenden Seiten haben mich in keinster Weise enttäuscht. Frech und schlagfertig ging es hoch her im ersten Teil des Romans. Der Witz machte im Verlauf des Buches ein bisschen der Ernsthaftigkeit Platz, was aber egal war, da man eh schon in die Geschichte verliebt war.
Der flüssige Schreibstil machte es zu einer Freude das Werk zu lesen. Das Buch behält durchweg seinen roten Faden und nur einmal musste ich eine Seite zurückblättern, weil ein Abschnitt nicht sofort Sinn ergeben hatte.
Die Themenauswahl ist für mich neu und ungewöhnlich, zuerst rechnete ich nur mit einer normalen Liebesgeschichte, aber Katie McGarry hat viel mehr daraus gemacht. Es geht nicht nur um die Liebe von Echo und Noah, sondern auch darum, wie die beiden versuchen nach mehreren Schicksalsschlägen wieder auf die Beine zu kommen.
Eine Schublade wurde mit hineingearbeitet, indem die Schüler der Oberschule in ‚cool‘ und ‚Looser‘ aufgeteilt wurden. Richtig glücklich bin ich, dass das Klischee der dummen und nutzlosen Psychologen übergangen wurde, denn diese Schulpsychologin hat’s richtig drauf und es hätte mir das Buch verdorben schon wieder solch einen nervigen Antagonisten zu haben. Die Handlung schlägt ab und zu ein paar Kurven, wie das echte Leben und indem die Spannung auch mal zu-, mal abnimmt, wird der Leser am Ball gehalten.
Auch die Charaktere haben ihre lichten Momente und erleiden Rückschläge, so erfährt man von Beginn des Romans bis zum Ende eine monumentale Charakterentwicklung. Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet und haben ihre eigenen Eigenschaften, jedoch wirken die Nebencharaktere weniger präsent durch die starke Ausarbeitung der beiden Hauptcharaktere.

Abschließend lässt sich sagen, dass ich keinen Ahnung habe, wie realitätsnah die Story ist – glaubwürdig ist sie allemal und auf jeden Fall eine schöne Geschichte für zwischendurch. Im englischen Original gefällt mir persönlich Titel und Cover besser (ist nicht ganz so kitschig, denn das Buch ist auch nicht der pure Kitsch) und mit einem Blick auf die Homepage von Katie McGarry fällt einem auf, dass die Frau anscheinend spezialisiert ist auf besondere Liebesgeschichten.Eng. original Version

Pro:
  • Flüssiger, leicht lesbarer Schreibstil
  • Starke Charakterentwicklung
  • Schneller Einstieg in die Story
  • Interessante Handlung
Contra:
  • Cover und Titel sind in der deutschen Version nicht ansprechend
  • Es ist zu empfehlen, aber nichts tiefgründiges
  • Nebencharaktere kommen ein bisschen kurz
  • Künstliche Spannung zum Ende des Buches
Advertisements