Schlagwörter

, , , , , ,

Am 12. Februar hatten wir die Ehre Boris Pfeiffer und unsere Lesecoaches in den Hallen der Stadtbibliothek Spandau begrüßen zu dürfen.


Wer ist Boris Pfeiffer? Er ist ein bekannter Kinder- und Jugendbuchautor, schreibt für das Theater und ist u.a. einer der Autoren der „drei ??? kids“.

Wer sind die Lesecoaches? Eine Gruppe von Sechstklässlern, die mit unserer Unterstützung zu besagten „Lesecoaches“ ausgebildet werden: Sie lernen, gute VorleserInnen zu werden, professionelle Buchbesprechungen zu schreiben, Veranstaltungen zu organisieren und vieles mehr.


Die Lesecoaches hatten eine Generation vorher schon einmal die Ehre Boris Pfeiffer kennen lernen zu dürfen bei einer Lesung aus dem ersten Band seiner Detektivreihe „Unsichtbar und trotzdem da! – Diebe in der Nacht“. Diesmal war er aber nicht zum Vorlesen bei uns zu Gast, sondern zum Ausgefragt werden! Denn die Schüler der Konkordia Grundschule wollten gerne wissen, wie es sich so lebt, als Schriftsteller. In folge dessen haben sie sich zuvor zusammengesetzt und Fragen vorbereitet, die sie gerne beantwortet haben möchten und wow, da kamen eine ganze Menge zusammen!

Für die Maßnahme stellte uns die Bibliothek ihren großen Besprechungsraum zur Verfügung, in welchem für die Schüler ein großer Halbkreis aus Stühlen aufgestellt wurde. An der offenen Seite nahm Boris Pfeiffer Platz und dann ging es auch schon los, er ergriff das Wort und erzählte uns ein bisschen was über sich. Wie er zum Schreiben kam, was er schon alles schrieb, wie sein Alltag aussieht – mit Sicherheit hatte er damit schon ein paar Fragen beantwortet, aber das schadete nichts, sondern war eine schöne Einleitung, denn jetzt waren die Kinder am Zug:

Wie gefällt dir dein Leben?
Wie viel verdienst du?
In welchen Sprachen gibt es deine Bücher?
Wie kommst du auf Ideen?
Hattest du schon einmal eine Schreibblockade? Wie bist du damit umgegangen?
Wie entsteht eine Geschichte?
Wie lange arbeitest du an einem Buch?
Wolltest du schon mal was anderes machen?
Hörst du irgendwann mal mit dem Schreiben auf?
Warum hast du begonnen für die „drei ???“ zu schreiben?
Schreibst du auch mit anderen zusammen? Wie funktioniert das?
und vieles mehr!

Und Boris anwortete ihnen, aber nicht einfach in einem kleinen Satz, nein! Jeder seine Antworten waren kleine Anekdoten oder Geschichten über ihn selbst und andere, im Kontext relevante Personen. Es hat Spaß gemacht ihm zuzuhören und hin und wieder konnte man über ein Erlebnis zusammen lachen. Das für mich erstaunlichste Erfahrung war: Aus keiner seiner Antworten resultierten neue Fragen, so ausführlich beantwortete er sie.
So erzählte er uns von seiner Jugend, wie er seine ersten Gedichte geschrieben hat und von anderen Ländern und von anderen Menschen. Wie es ist, als Schriftsteller zu leben und dass es nichts anderes in der Welt gibt, das er machen möchte. Er erzählte uns von aufgeräumten Schreibtischen, verriet uns das Geheimnis, wie man einen Krimi schreibt und gab zu, dass es auch ihm schwer fällt sich am Ende einer Geschichte von dieser zu lösen.

Am Ende waren wir alle ein bisschen geplättet und stärkten uns mit Salzstangen und Apfelschorle und die Kinder nutzten ihre Chance und ließen sich ihre Bücher von Boris Pfeiffer signieren.

Advertisements