Schlagwörter

, , , , ,

Gestern, am 19.05., besuchte uns die Autorin Holly-Jane Rahlens in der Bilderbuchabteilung der Jugendbibliothek Spandau um aus ihrem jüngsten Werk ‚Blätterrauschen‘ zu lesen. Gemütlich eingerichtet war der Raum mit Getränken und Keksen auf kleinen Tischen, die von in einem Halbkreis angeordneten Stühlen umringt wurden. An der Frontseite gab es einen extra Tisch für unseren Gast. Es ist nun schon über 10 Jahre her, dass Frau Rahlens das letzte Mal in der Stadtbibliothek Spandau zu besuch war. Umso erfreulicher ist es, dass sie unserer Einladung folgte für die Spandauer Jugendliteraturjury in privater Runder eine Lesung zu halten. Die gebürtige Amerikanerin trafen wir auf einer Lesung auf der Leipziger Buchmesse und baten unsere Leiterin gleich darauf sie doch einmal zu uns einzuladen. Gesagt, getan und nun war sie da: Mit viel Humor uns einem wunderbaren Akzent las sie zwei Szenen aus ‚Blätterrauschen‘, einem Buch das eigentlich für 10-14 jährige geschrieben wurde. Aber obwohl die meisten Anwesenden im Raum nicht mehr dieser Altersklasse entsprachen waren alle Restlos begeistert, sowohl von der Art wie es vorgetragen wurde, als auch vom Inhalt der Geschichte.

„Blätterrauschen“ Inhalt:

Ein Abend in der Buchhandlung und nichts bleibt, wie es war. — Als es eines stürmischen Herbstabends plötzlich an die Hintertür zum Leseclub der Buchhandlung Blätterrauschen klopft, ahnen Oliver, Iris und Rosa noch nicht, dass sie bereits mitten in einem großen Abenteuer stecken. Denn Colin, der Junge vor der Tür, kommt aus der Zukunft. Und es dauert eine Weile, bis er versteht, dass er sich nicht in einem virtuellen Spiel befindet, sondern gegen seine Willen in die Vergangenheit gereist ist – ins 21. Jahrhundert! Aber warum? Die vier Kinder geraten gegen ihren Willen gemeinsam mit Colin in eine gefährliche Zeitschleife. Bald müssen sie feststellen, dass sie alle Figuren eines Komplotts sind, in dem es um nicht weniger geht als um ihr Leben – und unser aller Zukunft! Q Im Anschluss gab es noch eine große Fragerunde. Die Vorfreude auf unsere Fragen konnte Frau Rahlens kaum bändigen und so fragten wir sie aus und Frau Rahlens erzählte uns über ihre ausgedachte Zukunft, über die Verbindung zu anderen Romanen von ihr, über diverse Recherchearbeiten und vieles mehr.


Fazit

Nach der Lesung kann ich auf jeden Fall allen empfehlen zumindest einmal einen Blick auf „Blätterrauschen“ zu werfen, denn schon allein die Zukunft, die sich Frau Rahlens erdacht hat, ist durchdacht und mit sehr interessanten Erfindungen bestückt, aber auch die Charaktere sind es Wert das Buch in die Hand zu nehmen: Kunterbunt und individuell kommen sie daher und erleben ein unglaubliches Abenteuer. Ich kannte bis dato noch kein Roman von Holly-Jane Rahlens, habe nach der Lesung aber das Buch „Mauerblümchen“ in die Hand gedrückt bekommen, welches meine Jury-Kollegin als ‚süß‘ bezeichnete. Bis jetzt kann ich das bestätigen.

Advertisements